KSA Institut für Klinische Seelsorgeausbildung Heidelberg

Der dritte 14-Tage-Kursteil

Der letzte Kursteil soll viel Raum geben für die Schlussauswertung, weil es in dieser Schlussauswertung um die Zukunft der TeilnehmerInnen als KrankenhausseelsorgerInnen geht.

In der ersten Woche wird der Blick in einem Rückblick auf die einzelnen Lernprozesse der TeilnehmerInnen, besonders auf die besprochenen Gesprächsprotokolle, fokussiert auf die krankenhausseelsorgliche Praxis der einzelnen TeilnehmerInnen.

Am folgenden Wochenende schreiben die TeilnehmerInnen ihre schriftliche Schlussauswertung. Dazu gehört auch eine weitere Formulierung der eigenen Selbstverpflichtungen, nachdem die ersten Formulierungen aus der Zwischenauswertung und die Formulierungen des Flyers aus dem ersten 14-Tage-Teil erprobt, überprüft, verändert, präzisiert wurden – mit der Perspektive, diesen Prozess praxisbegleitender Überprüfung und Überarbeitung der Selbstverpflichungen in der eigenen Praxis fortzusetzen.

In der zweiten Woche geben sich in einer mündlichen Schlussauswertung der Gruppe die KursteilnehmerInnen Feedbacks dazu, wie sie als Person in ihren Rollenverhalten sichtbar werden.

Nach der mündlichen Schlussauswertung der einzelnen TeilnehmerInnen schreiben die KursleiterInnen ihren „Brief zum Abschluß des Kurses“ für diese TeilnehmerInnen. Dieser Brief wird den TeilnehmerInnen am letzten Kurstag in einem persönlichen Abschlußgespräch zwischen SupervisorIn und SupervisandIn vorgelesen und miteinander besprochen.