KSA Institut für Klinische Seelsorgeausbildung Heidelberg

Interkulturelle Seelsorge

„Meine Kultur – deine Kultur“

Seminar zur Sensibilisierung für Verschiedenheit 

Die Einbeziehung

Wir leben in verschiedenen Kulturen, die uns prägen und die wir mitgestalten. In allen Feldern der Seelsorge begegnen uns Menschen aus unterschiedlichen Kulturen. Manchmal fördert das die Kommunikation, meist hemmt es sie, oft sprechen wir in verschiedenen Sprachen – und das selbst dann, wenn keine Fremdsprache im Spiel ist.

Wir wollen in diesem Seminar Selbstverständlichkeiten unserer eigenen Kultur ins Auge fassen und sie durch andere wahrnehmen lassen. Mit bewährten Methoden der Selbsterfahrung und Fallbesprechung, durch Spiele und Übungen werden wir uns mit dem Thema Verschiedenheit und dem Umgang damit auseinandersetzen und auch mit den Geschichten von Menschen mit Migrationshintergrund in Austausch kommen. Interkulturelle Trainingseinheiten eröffnen uns neue Handlungsspielräume und bieten Möglichkeiten, vorhandene Erfahrungen, Kenntnisse und Handlungskompetenzen zu reflektieren und zu erweitern.

Dabei wird uns Selbstverständliches unselbstverständlich werden, Fremdes nahe kommen und anderes fremd bleiben, Eigenes wird deutlicher hervortreten. Wir üben uns darin, Verschiedenheit auszuhalten und fragen danach, was unter diesen Bedingungen „Gemeinschaft“ bedeutet.

Termin:

05. Oktober 2020, 10.00 h bis

09. Oktober 2020, 17.00 h

 

Leitung:

Désirés Binder | Zentrum für Seelsorge, Heidelberg

Dr. Dagmar Kreitzschek | Zentrum für Seelsorge, Heidelberg

Harald Stiller | Institut KSA Heidelberg

 

Referent:

Dr. Klaus Onnasch | Pastor im Ruhestand, Aus- und Fortbildung in Klinischer Seelsorge sowie Bibliodrama/Psychodrama; seit 1977 in der Trauerbegleitung tätig.

Bernhard Beier-Speigler, Trainer und Berater für Interkulturelle Öffnung, Breisach

Regina Gregel, Dipl.-Soz.arb., Fachstelle für Migration EOK, Karlsruhe

 

 

Kursgebühr: 400 €(Inkl. Übernachtung und Verpflegung)

 

Anmeldung

Zentrum für Seelsorge, Hauptstraße 240, 69117 Heidelberg

zfs@ekiba.de, Tel: 06221 543894